Direktfahrten nach Spanien
Adresse Kurierdienst für Spanien
Expressfahrten DirektfahrtenHome KurierdienstDas Land Spanien WirtschaftSonderfahrten Verkehr KurierfahrtenKontaktKurierdienstImpressumSpedition NRW
 

Ihr Kurier für Spanien

 
 

Auf unserer kleinen Kurierfahrt durch Spanien, heißen wir Sie herzlich willkommen! Auf den folgenden Seiten finden Sie Wissenswertes über die iberische Halbinsel, deren Bewohner, die Wirtschaft und natürlich über unser Kernthema: Kurierdienst und Spedition.

Pünktlich und zuverlässig

just in time-LieferungWenn Sie ausschließlich Informationen über deutschland- und europaweite Transporte suchen, dann finden Sie, quasi per Express, alles sofort und direkt auf unserer Homepage:

Ihr Kurier für Spanien

Dort erfahren Sie schnell mehr über alle Möglichkeiten der Direkttransporte, Direktfahrten, Sonderfahrten oder auch Expresstransport, wie auch immer Sie den Bereich der „just in time“ (jit) Lieferung nennen.

 

 

Das ist in Spanien anders

Nicht nur hier im Ruhrgebiet „ticken“ die Menschen anders als in anderen Regionen Deutschlands. Auch Spanien, als Teil der EU, und per Sprinter ab dem Ruhrgebiet spielend leicht in nur internationale Transporte16 Stunden erreichbar, bietet hier erhebliche Unterschiede. Nutzen Sie unsere Navigation um mehr über das Land, Leute, Barcelona, Madrid, die Industrie, Transporte, LKW-Fahrverbote und vieles mehr zu „er-fahren“.

 

 

In dringenden Fällen besuchen Sie bitte unsere Homepage. Ein schneller Klick auf die Europa-Karte am Rand bringt Sie per Express „zurück nach NRW“.

   
blank        

 

Land und Leute

Kurierdienst für Spanien
Kurierdienst TerminfahrtenHome KurierdienstDas Land Spanien WirtschaftDirektfahrt Verkehr DirekttransportKontaktSonderfahrtImpressumKurierfahrt Termintransporte
 

Spanien wächst

   
 

Sonderfahrten nach SpanienSpanien, mit der Hauptstadt Madrid, ist eines von wenigen Ländern in Europa mit einer parlamentarischen Monarchie als Staatsform.

König Juan Carlos I ist aktuelles Staatsoberhaupt über das knapp 500.000 qkm große Land im Südwesten Europas. Knapp 47 Millionen Menschen leben derzeit in Spanien. Es ist damit das sechst größte Land Europas. Seit 1986 ist Spanien Mitglied der EU.

In den letzten Jahrzehnten hat die Einwohnerzahl kontinuierlich zugenommen, allein im ersten Jahrzehnt des aktuellen Jahrhunderts stieg die Zahl um 7 Millionen. Vergleicht man diese prozentuale Entwicklung mit dem Bevölkerungswachstum in Deutschland, so würden in Deutschland heute circa 100 Millionen Menschen leben.

 

Spanien per Express

 


Die Metropolen

Madrid (3,3 Millionen) und Barcelona, ohne Vorstädte wie Martorell, (1,6 Millionen) gehören zu

den sechzehn größten Städten Europas und sind die beiden einzigen Millionenstädte Spaniens. Die drittgrößte Stadt Valencia hat etwa 814.000 Einwohner, gefolgt von Sevilla mit rund 700.000 Einwohnern.

Messen

Madrid, Barcelona, Valencia, Malaga, Sevilla und Alicante sind die bekanntesten Messestädte. So findet die „SIL“ – Internationale Fachmesse für Logistik und Materialhandling alljährlich Barcelona just in timeim Juni in Barcelona statt. Das Baskenland, Madrid, Navarra und Katalonien gehören, im Vergleich mit den anderen Regionen Spaniens, zu den Produktivsten des Landes. 68% der Bevölkerung arbeiten im Dienstleistungssektor, also auch dem KEP, Kurier- und Express- und Speditionswesen. 20% arbeiten in der verarbeitenden Industrie. Hier sind die metallverarbeitende Industrie und der Maschinenbau mit dem Sektor der Automobilindustrie zu nennen. Letzterer verursacht besonders viele, zeitkritische Sondertransporte mit fixen Terminen. Meist setzen wir hier für unsere Kunden Sprinter (sog. „Busse“) und andere Kleintransporter ein. Aber auch Messen und andere Speditionen sind oft Empfänger eiliger Expresssendungen, nicht nur ab NRW!

 
     

 

Die spanische Wirtschaft

Europa-Kurier
Kurierdienst TerminfahrtenHome KurierdienstDas Land Spanien WirtschaftSpanische Wirtschaft Verkehr Verkehr in SpanienKontaktKontaktImpressumImpressum Termintransporte
 

Mehr als Sonne und Tourismus

 
 

Ein wichtiges Fundament der spanischen Wirtschaft ist der Tourismus. Nicht nur deutsche Urlauber zieht es jährlich auf die iberische Halbinsel, Vom Ruhrgebiet nach Spanienauch im internationalen Wettbewerb muss sich Spanien als Urlaubsland nicht verstecken. Vor allem die Inselgruppen (Balearen und Kanaren) und sämtliche Küstenregionen erwirtschaf-ten Jahr für Jahr dank des Tourismus einen wichtigen Beitrag für die Wirtschaft des Landes.

Durch den demokratischen Wandel, in der Zeit nach 1975 und dem Beitritt zur EU 1986, wurde eine neue Basis für die Wirtschaft gebildet werden. Im wirtschaftlichen Aufschwung entstanden einige international agierende Unternehmen, die sich international etablieren konnten. Beispielsweise Iberia, Telefónica, Zara, Endesa und Seat mit Automobil-Werk und Firmensitz in Martorell bei Barcelona.

Wie geht es weiter?

Im Jahr 2012 sieht sich Spanien wieder mit wirtschaftlichen Problemen konfrontiert, die auf die weltweite Wirtschaftskrise ab 2007 zurückzuführen sind. Durch eine Expansionsphase des KEP-Transportespanischen Immobilienmarktes, die die Preise für Immobilien stark anstiegen ließ, hatte der Bau- und Immobiliensektor 2007 knapp 18 Prozent am gesamten spanischen BIP, das Wirtschaftswachstum Spaniens lag über dem Durchschnitt der europäischen Länder.

Auch der Transportsektor, insbesondere auch im flexiblen Kurier- und Expressdienst mit Kleintransportern, Planensprintern und Sprintern ist deutlich gewachsen.

Nicht zuletzt durch das Wachstum des Automobilindustrie. Die Ausfuhr von

Kraftfahrzeugen machte in 2009 rund 12 Prozent der Gesamtausfuhren Spaniens aus.

Auch wenn in 2011 die Absatzzahlen eingebrochen sind, ist die Autoindustrie nach wie vor ein wichtiger Motor für die spanische Wirtschaft. 4,5 Mrd. wollen europäische Autobauer in Spanien 2012 investieren und insgesamt 11 neue Modelle fertigen, darunter zum Beispiel den neuen Stadtlieferwagen Transit von Ford.

Madrid weist aufgrund der guten geographischen Lage eine hohe Zahl an Flugzeug-, Nahrungsmittel-, Textil-, Chemie- sowie Fahrzeugfirmen (Automobilzulieferer) auf. Viele ausländische Großkonzerne setzen auf eine Produktion in der spanischen Hauptstadt - Siemens, Bosch, Microsoft, Porsche und IBM, um einige Beispiele zu nennen.

Direktfahrten nach ValenciaEtwas weiter südlich liegt mit Valencia die drittgrößte Stadt Spaniens, wo seit der Gründung im Jahr 1976 über neun Millionen Automobile das Band des Ford-Werkes verlassen haben. 7.000 Personen sind allein im Werk beschäftigt, schnell sind 21.000 weitere Arbeitsplätze in den Automobil-Zulieferbetrieben entstanden. Zu Betrieben dieser Branche führen wir seit Jahren zuverlässig Kurierfahrten und Sonderfahrten. (SOFA) als Direkttransporte durch.

Zeitweise galten 80 % unserer internationalen Transporte und jit-Lieferungen nach Spanien der Autoindustrie. Neben Ford ist Volkswagen mit seiner Tochter SEAT in Spanien aktiv. In Martorell und in Barcelona wird gleich in zwei Werken produziert. Ein weiterer wichtiger Produktionsstandort ist Vitoria, wo neben den Mercedes-Kleintransporter-Modellen „Vito“ und „Viano“, auch Michelin-Reifen hergestellt werden. Das (für KEP-Transporte besonders wichtige) Modell „Sprinter“ wird übrigens in Düsseldorf, Deutschland für ganz Europa ausgeliefert.

 
     

 

Verkehr in Spanien

Spedition für Spanien
Kurierdienst TerminfahrtenHome KurierdienstDas Land Spanien WirtschaftSpanische Wirtschaft Verkehr Verkehr in SpanienKontaktKontaktImpressumImpressum Termintransporte
 

Das müssen nicht nur Kuriere wissen

 
 

Besonderheiten für LKWs

Lieferungen nach Barcelona In Spanien herrscht kein allgemeines Fahrverbot für Lastkraftwagen an Sonn- und Feiertagen. In bestimmten Regionen allerdings, vor allem in den Metropolregionen Madrid und Barcelona müssen sich Transportunternehmen an regionale Zeiten halten, in denen ein Fahrverbot vorgeschrieben ist.

Maut in Spanien

Gebühren

Dass das Straßen- und Autobahnnetz mit einer Länge von mehr als 660.000 Kilometern gut ausgebaut ist, kommt nicht nur dem professionellen Straßenverkehr, wie Speditionen und Kurierdiensten, zugute. Die Verfassung der Straßen ist meist gut. Bei Autobahnen gilt es zwischen gebührenpflichtigen und gebührenfreien zu unterscheiden. Die „Autopistas“ sind gebührenpflichtig, selbstverständlich auch für Transportunternehmen. Es ist eine Maut (spanisch: de peaje) zu bezahlen. Parallel zu den „Autopistas“ verlaufen teilweise gebührenfreie Straßen, rund um Ballungszentren dominieren ebenfalls gebührenfreie Straßenabschnitte.

Das sollten Sie beachten

Sollten Sie eine Autopanne haben, ist es sehr empfehlenswert Warnwesten mitzuführen, da diese in Spanien gesetzlich vorgeschrieben sind, genauso wie das Mitführen von zwei roten Warndreiecken und Reservelampen. Die Promillegrenze liegt bei 0,5 Promille, das Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung während der Fahrt wird mit einem Bußgeld von bis zu 90 € bestraft.

Der größte Verkehrs- und Eisenbahnknotenpunkt des Landes befindet sich in der Hauptstadt Madrid mit den wichtigsten Personenbahnhöfen Atocha und Chamartín.

Geschwindigkeitsbegrenzung in Spanien

Um zu verhindern, dass Autofahrer nur bei stationären Radarkontrollen die Geschwindigkeit verringern, werden seit Herbst 2010 auch Durchschnittsgeschwindigkeiten auf längeren Teilstrecken kontrolliert, vor allem in Tunnelanlagen.

 
blank

Übersicht über Geschwindigkeitsbegrenzungen  

Geschlossene Ortschaften

50 km/h

Landstraße

90 km/h

Landstraße mit Seitenstreifen

100 km/h

Autobahnen

120 km/h

 

 

 

Impressum

Sonderfahrten nach Spanien
Kurierdienst TerminfahrtenHome KurierdienstDas Land Spanien WirtschaftSpanische Wirtschaft Verkehr Verkehr in SpanienKontaktKontaktImpressumImpressum Termintransporte

 

 

Kurierdienst Spanien

Verwendung von Bildmaterial von www.fotolia.de

Header
Ungor © www.fotolia.de
Freesurf © www.fotolia.de
Elena Kovaleva © www.fotolia.de
Zai Aragon © www.fotolia.de

Olivenzweig: Marina Lohrbach © www.fotolia.de
Tänzerin: artjazz © www.fotolia.de

Land und Leute
Header: fotoping © www.fotolia.de
Frauen am Strand: Valery Bareta © www.fotolia.de
Kirche: pizuttipics © www.fotolia.de

Die spanische Wirtschaft
Header: fovito © www.fotolia.de
Windrad: JCVStock © www.fotolia.de
Windräder: philipus © www.fotolia.de
Autos: Paco Ayala© www.fotolia.de

Verkehr in Spanien
Header: photoshot44© www.fotolia.de
Brücke: arturbudzowski© www.fotolia.de
Straße bei Nacht: Mexrix© www.fotolia.de

Impressum
Header: arenaphotouk© www.fotolia.de

Design, Realisation und Programmierung:
nöske marketing & kommunikation
tecklenburger Straße 18
49525 lengerich

Wir haben auf unserer Homepage www.kurierdienst-spanien.de Links zu anderen Seiten im Internet gelegt, wobei wir keinerlei Einfluß auf Gestaltung und Inhalt der gelinkten Seiten haben. Wir distanzieren uns ausdrücklich von den Inhalten aller per Link erreichbaren Seiten, die auf den Seiten von www.kurierdienst-spanien.de vorhanden sind.

"Die durch Ihren Besuch erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden an unseren Server übertragen und dort gespeichert. Dazu gehören neben Ihrer IP-Adresse (in anonymisierter Form) auch die aufgerufenen URLs, die Seitenherkunft (Referer), die Farbtiefe und Auflösung Ihres Betriebssystems sowie der zugehörige Zeitstempel. Diese Daten werden nur für allgemeine Benutzerstatistiken ausgewertet. Eine darüber hinausgehende Auswertung erfolgt nicht. Die Daten werden an Dritte nur übermittelt, soweit wir gesetzlich oder durch Gerichtsentscheidung dazu verpflichtet sind oder die Weitergabe im Falle des Missbrauchs des Angebots dieser Webpräsenz zur Rechts- oder Strafverfolgung erforderlich ist. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden."